Kategorie | Festplatte

Welches ist das zuverlässigste Speichermedium?

Welches ist das zuverlässigste Speichermedium?

Frage von niceguy82:

Von Festplatten hab ich die Nase voll, jedes halbe Jahr gehen sie kaputt, CDs und DVDs werden dauernd zerkratzt—- sind USB-Sticks oder CompactFlash Karten am zuverlässigsten?

Beste Antwort auf die Frage: „Welches ist das zuverlässigste Speichermedium?“

Answer by lacy48_12
DVD-RAM

Was denkst Du? Schreib die Antwort jetzt!Welches ist das zuverlässigste Speichermedium?

VN:F [1.9.22_1171]
Bwertung: 0.0/6 (0 Bewertungen )

geschrieben von Computer.de

11 Kommentare zu dieser Post

  1. Detlef-1960 schreibt:

    Hört sich zwar nicht gut an, dafür hält das Zeug auch. Säurefreies Papier. Leider!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  2. wissensdurst schreibt:

    Gebrannte Ton-Tafeln mit Keilschrift.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  3. Sebastian schreibt:

    SD Karten usb Sticks und MP3 Player
    Diese drei Medien können stöße ab und können nicht verkratzen. Aber kein Medium hält wenn der Besitzer nicht entsprechend damit umgeht.
    a) Festplatten können bei stößen daten verlieren oder kaputt gehen!
    b) DVD Rohlinge können verkratzen

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  4. sven s schreibt:

    steintafeln :-) halten jahrtausende . lol

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  5. julchen_25 schreibt:

    ich denke da machst du was falsch denn sie sind echt zuverlässig !aber wenn mann dvds gut aufbewahrt halten sie ewig!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  6. Jerry schreibt:

    Mit USB-sticks habe ich die Erfahrung machen müssen, daß sie gelegentlich Daten verfälschen, daher bin ich mit denen vorsichtig geworden.
    Wenn es um reine Datensicherung ohne Transport geht, dürften CDs/DVDs eigentlich gar nicht so schlecht abschneiden.
    Für kleinere Datenmengen kann sich mitunter auch das Internet ganz gut bewähren (ich hab mir angewöhnt, Bilder oder Textdateien, die ich mir ganz gern bewahren möchte, in meiner mail zwischenzulagern).

    Ansonsten… eigentlich klingt der Vorschlag mit den Steintafeln gar nicht schlecht. *g*

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  7. alex170381 schreibt:

    Ja UBS-Sticks sind gut es giebt sogar schon welche mit 16GB

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  8. erzraffael schreibt:

    die externe Festplatte bleibt und ist das beste
    Speichermedium, auch das noch das teuerste
    mit einer qualitativen guter externe FPlatte
    wird Du nicht die Nase voll haben

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  9. Mario schreibt:

    Sag mal was hast du denn für Festplatten. Meine hällt schon zig Jahre und ist einfach nicht klein zu kriegen. Irgentwas scheinst du da falsch zu machen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  10. Roland Si schreibt:

    Hallo,

    die Kernaussage wundert mich. Jedes halbe Jahr eine neue Festplatte? Das hat bis heute noch keiner meiner Kunden geschafft. Festplatten vertragen keine Stöße …
    Sichere Speichermedien sind leider rar geworden. MO Laufwerke werden nicht mehr verkauft und Bandlaufwerke sind für den Endkunden zu teuer.
    Drei Möglichkeiten kann ich empfehlen, würde aber wenn ich ein wenig „hektisch“ mit meinen Medien umgehe immer mit zwei verschiedenen Sicherungsmedien arbeiten:

    1. Der USB Stick: ist sicher eine interessante Alternative, nur auch in den Bereich gibt es sehr große Qualitätsunterschiede. Mein Bruder hat schon einige Sticks in die ewigen Jagdgründe geschafft und vom mechanischen ist die USB Schnittstelle nicht unbedingt ein Hit. Des weiteren kann es sein, das die Kontakte des Sticks brechen
    2. Kratzfeste DVD oder CD Rohlinge. Die sollen 100 x härter (kratzfester, frage mich wie die das messen wollen) sein als normale Rohlinge und werde von Verbatim oder TDK verkauft
    3. Eine externe 2,5″ HDD, welche Du über USB anschließen kannst. 2,5″ Festplatten sind nicht so stoßempflindliche, leben aber auch nicht unendlich.

    == Nachtrag ==

    Mir ist gerade noch was gutes eingefallen: Eine SD Karte + ein Kartenleser. SD Karten sind ziemlich robust, aber so klein dass man sie teilweise verlegt. Auch hier wieder: SD Karten lassen sich nicht beliebig oft beschreiben und je nach Hersteller gibt es auch da wieder Qualitätsunterschiede.

    Soweit meine Meinung zu dem Problem.

    Grüße sendet,

    Roland

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  11. verreleau schreibt:

    Wohl oder Übel sind noch die Festplatten am besten. Diese haben eine „Überlebensdauer“ von bis zu 20 Jahren. Eine CD hingegen ist nicht gerade langlebig.

    Tipp: Besorg dir einen alten, billigen Computer, der aber noch LAN und einen guten CPU hat, raus mit Floppy und rein drei Festplatten und mehr RAM (Bekommst du alles ziemlich billig bei Ebay). Verbinde diesen mit LAN mit deinen PC und lagere dort deine Dateien. (Nach der Konfiguration brauchst du für den alten Computer keinen Bildschirm mehr anzuschließen)
    So mach ich es (bald) zumindest.

    mfg
    verreleau

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 1 vote)