Kategorie | Internet, News

US-Behörden schlagen gegen Hacker zu

US-Behörden schlagen gegen Hacker zu , 4.0 out of 6 based on 1 rating

Die Bundesstaatsanwaltschaft von Manhattan hat heute Anklage gegen fünf mutmaßliche Mitglieder der Gruppen Anonymous, LulzSec und AntiSec erhoben.
Die Ermittler erklärten, dass führende Köpfe der Hackerbewegung unter den angeklagten seien. Diese seinen aus den USA, Großbritannien und Irland. Mit 60 000 gestohlenen Kreditkartendaten sollen die Hacker mehr als 700 000 Dollar (534 000 Euro) gestohlen haben. Am Hack des US-Militärberatungsunternehmens Stratfor soll ein 27-Jähriger aus Chicago beteiligt gewesen sein. In der letzten Woche hatte Wikileaks tausende E-Mails von Stratfor veröffentlicht und damit viele sehr vertrauliche Daten in die Öffentlichkeit gebracht.

Ein an den Ermittlungen beteiligter FBI-Beamter:

Das ist verheerend für die Organisation.


Wir haben den Kopf von LulzSec abgeschlagen.

Der 28-jähriger New Yorker namens Hector Xavier M. „Sabu“ soll die entscheidenden Hinweise geliefert haben. „Sabu“ war laut Gerichtsunterlagen bereits im Juni 2011 festgenommen worden. Die Gerichtsdokumente wurden erst jetzt veröffentlicht. In Anonymous-Kreisen galt „Sabu“ schon länger als Verräter. Laut Staatsanwaltschaft hatte „Sabu sich im August schuldig bekannt. Dem FBI soll er beim Sammeln von Beweisen geholfen, über den Kurznachrichtendienst Twitter falsche Fährten gelegt und die CIA und andere US-Behörden vor Hackerangriffen geschützt haben.

Ein FBI-Beamter:

Es sei nicht einfach gewesen, „Sabu“ zur Mithilfe zu bewegen.


Es war wegen seiner Kinder. Er wollte nicht ins Gefängnis wandern und sie zurücklassen. So haben wir ihn gekriegt.

VN:F [1.9.22_1171]
Bwertung: 4.0/6 (1 Bewertung )

geschrieben von Mano

Kommentarfunktion geschlossen.