Kategorie | Notebook, Tests

Aldi Notebook Medion Akoya P6812

Am 27.10.2011 heißt es wieder Computeralarm bei Aldi.
Früher Großkampftag, heutzutage sind die Chancen aber groß,
ohne blaue Flecken den Computer mitzunehmen.


Diesmal gibt es das Aldi Notebook Medion Akoya P6812 für 549,- Euro.

Medion Akoya P6812
Ausstattung:

  • 750 GB S-ATA Festplatte
  • 4 GB DDR3 SDRAM Arbeitsspeicher
  • Multi-Standard DVD-/CD-Brenner – Mit DVD-RAM und Dual-Layer-Unterstützung
  • Kamera und Mikrofon mit Videotelefonie,
  • USB-TV-Empfänger (DVB-T)
  • Fernbedienung
  • Windows 7 Home Premium (64 Bit)
  • Fast Boot startet das Notebook in fünf Sekunden.

Anschlüsse:

  • einen Speicherkartenleser für SD, Microstick und MMC.
  • vier gut platzierte USB-Buchsen
  • 1 USB Buchse mit 3.0 Technik (schneller)
  • VGA + HDMI für externen Bildschirm
  • Bluetooth
  • Gigabit-LAN
Computerbild schreibt:
„Das Medion Akoya P6812 verfügt über reichlich Ausstattung, bietet eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit und gute Ausdauer – für 549 Euro ist das Aldi-Notebook ein faires Angebot.Die recht niedrige Geschwindigkeit bei aufwendigen Spielen lässt sich bei einem Gerät dieser Preisklasse verschmerzen.
Negativ dagegen: Das Touchpad ist etwas schwerfälliger in der Bedienung, und der fehlende Verschluss zwischen Bildschirm und Gehäuse stört.“

Chip schreibt:
„Zu dem Preis bietet aktuell kein anderes 15,6-Zoll-Notebook auf dem Markt eine bessere Ausstattung als das Medion Akoya P6812.
Zudem können sich Spieler mit kleinem Budget freuen, denn die Display-Auflösung von 1.366 mal 768 Pixel passt gut zur performanten Mittelklassegrafikkarte Nvidia Geforce GT555M.
Der Großteil der aktuellen DirectX-11-Spiele sollte flüssig laufen, solange die Games nicht gleichzeitig eine hohe CPU-Power erfordern:
Derart gut ausgestattete Notebooks haben in diesem Preissegment oftmals dunklere Displays, schwache Kühlsysteme, sumpfige Tastaturen oder ein weiches Plastikgehäuse.
Wir raten Ihnen, sich das Medion Akoya P6812 vor dem Kauf wenigstens kurz anzusehen.“
 
Computer.de meint:
Wie bei allen Einkäufen erst mal den Bedarf checken.
Nur weil das Notebook von Aldi ist, bedeutet es nicht gleich billig.
Vieleicht schauen Sie sich das HP Pavilion dv6-6002eg (LH770EA) mit Aluminium-Gehäuse an.
Anstelle von der Nvidia-Grafik gibt es die AMD Radeon 6770M (1 GByte).
Neben dem USB-3.0-Port hat es eine eSATA-Schnittstelle
Eine 500-GByte-Festplatte und das Dr. Dre Beats Audio-System.
Das HP Pavilion dv6-6002eg (LH770EA) wird ab ca. 630 Euro angeboten.

Bildquelle aldi.de

VN:F [1.9.22_1171]
Bwertung: 0.0/6 (0 Bewertungen )

geschrieben von Mano

1 Kommentare zu dieser Post

  1. Global schreibt:

    Nen guter Preis für 750 GB S-ATA Festplatte und4 GB DDR3 SDRAM Arbeitsspeicher und nen USB-TV-Empfänger (DVB-T) ist auch dabei. Sollte kein schlechter Kauf bei ALDI sein.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)