Kategorie | PC, Tests

Medion Akoya P5220 D Test

Medion Akoya P5220 D Test, 3.4 out of 6 based on 145 ratings

Aldi bietet mit dem Medion Akoya P5220 D den ersten Discount Multimedia-PC mit Windows 8 an. Der Preis liegt bei 599 Euro.

*Updated mit neuem Testergebniss*

Hier die Facts zum P5220 D:

  • Intel® Core™ i5-3350P Prozessor der dritten Generation
    (3,10 GHz, mit Intel® Turbo-Boost-Technik 2.01 bis zu 3,30 GHz, 6 MB Intel® Smart Cache)
  • Windows 8
  • NVIDIA® GeForce® GTX 650 DirectX® 11 Grafik mit 1024 MB GDDR5 Grafikspeicher sowie digitalem HDMI®-Audio-/ Video-Ausgang, DVI- und D-Sub-VGA-Anschluss.
  • 4 GB Arbeitsspeicher mit 1600 MHz
  • 2 TB (2.000 GB) Festplatte für mehr als 400.000 Musiktitel oder Fotos
  • Multi-Standard DVD-/CD-Brenner mit DVD-RAM und Dual-Layer-Unterstützung
  • Wireless LAN IEEE 802.11 n-Standard Technologie
  • USB 3.0
  • Multikartenleser
  • Gigabit LAN (10/100/1000 Mbit/s)
  • 6 Kanal High-Definition-AudioMedion Akoya P5220 D Test

Das Medion Akoya P5220 D Test Fazit von msn.com:

Mit dem Akoya P5220 D schaffte es Medion durchaus, einen soliden Allround-PC zum echten Schnäppchenpreis auf die Aldi-Paletten zu hieven. Der Rechner wird den Ansprüchen der meisten Anwender bestens gerecht, dabei würde ein PC mit vergleichbarer Hardware anderorts etwa um 70 Euro teurer kommen. Lediglich echte Zocker, Profifotografen oder Filmkünstler sollten ein System mit noch leistungsstärkeren Schlüsselkomponenten wählen, etwa schnellerem Prozessor, mindestens 8 GB Arbeitsspeicher, eine SSD-Festplatte zum flotten Jonglieren großer Datenmengen und für ambitionierte Spieler eine potentere Grafikkarte.
Wer von all diesen Anwendungen weit entfernt ist und allen voran im Internet surft, Urlaubsbilder archiviert, Steuererklärungen erstellt, HD-Filme genießt und nur gelegentlich seinem Spieltrieb folgt, bekommt mit dem Medion Akoya P5220 D viel PC für wenig Geld bei Aldi.

PC Welt schreibt:
Der neue Aldi-PC setzt auf Leistung! Der verbaute Ivy-Bridge-Prozessor Intel i5-3350P ist mit einem Werktakt von 3,1 Ghz recht potent, ihm zur Seite stehen 4 GB Arbeitsspeicher, die mit flotten 1600 MHz arbeiten. Doch besonderes Augenmerk verdient die dedizierte Grafikkarte Nvidia Geforce GTX 650 auf Basis der Kepler-Architektur, die erst vor zwei Monaten auf den Markt gekommen ist. Zwar darf sich die Karte nicht im High-End-Segment ansiedeln, aber für Spiele in mittleren Detailgrad genügt die Performance – Grafik-Kracher wie Battlefield 3 oder Metro 2033 überfordern die Karte aber schon in geringen Auflösungen. Die restliche Ausstattung ist aber recht stimmig: großzügige 2 TB Speicher, DVD-Brenner, USB 3.0, N-WLAN, ein Multikartenleser und ein üppiges Software-Paket runden das Angebot ab. Erfreulich ist, dass Medion beim neuen Aldi-PC bereits auf Windows 8 setzt.

Computer.de Test Fazit:
Was die Ausstattung angeht, gibt es momentan so gut wie keine identischen PC-Systeme am Markt, und vergleichbare Systeme bekommt man kaum unter 700-800 Euro. Dadurch hat Aldi Nord mit dem Medion Akoya P5220 D (MD 8816) einen Windows 8 Desktop PC im Angebot, der für ambitionierte Gamer einen Tick zu schwach sein kann, für preisbewusste Gamer dagegen aber eine gute Investition ist.

VN:F [1.9.22_1171]
Bwertung: 3.4/6 (145 Bewertungen )

geschrieben von Mano

2 Kommentare zu dieser Post

  1. Max H. schreibt:

    Man kann doch den arbeitsspeicher auf 8 gb aufrüsten oder??

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 1 vote)
  2. tabi schreibt:

    Recht passabel für den Preis. Besser geht es aber immer noch per,wenn den Pc selber baut oder zusammenbauen läßt.
    Pc selber bauen

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)